BVV-Logo

Brandenburgischer Volleyball Verband e.V.

HalleBeachJugendSeniorenSchieriFreizeitLehrwesenVerbandService

Home

Halle 
Beach 
Jugend 
Senioren 
Schieri 
Freizeit 
Lehrwesen 
Verband 
Service 

zurück zur Übersicht

Brandenburger Talente bei den Deutschen Meisterschaften Part II: TSGL Schöneiche in der Königsklasse der U20
Brandenburger Talente bei den Deutschen Meisterschaften Part II: TSGL Schöneiche in der Königsklasse der U20Am 12. und 13. Mai kämpften die jungen Männer der TSGL Schöneiche um Kapitän Tomek Groß und Trainer René Jerratsch bei der Deutschen Meisterschaft U20m um die Krönung deren erfolgreicher Saison. Mit dem Sieg in deren letzten Turnierspiel bestätigten sie den Erfolg in der zurückliegenden Jugend- und Hallensaison und beenden die Saison als die fünfzehn-beste Mannschaft in ganz Deutschland. Unseren herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die konsequent hervorragende Nachwuchsarbeit im Osten Berlins.
Trainer René Jerratsch beschreibt den Turnierverlauf in Oldenburg:

Am vergangenen Wochenende hat die U20 der TSGL Schöneiche im Konzert der Großen mitgespielt. Es fand die Deutsche Meisterschaft der U20 in Oldenburg statt.
Zum zweiten Mal in Folge hatte sich die Jugend der TSGL für dieses Turnier qualifizieren können.

Am Freitag machte sich das Team um Trainer René Jerratsch auf den Weg in den Norden.

​In Oldenburg angekommen, wurde erst das Hotel in Beschlag genommen, bevor es zur Trainingseinheit in die Halle ging. Dort angekommen, konnten sich die Spieler einen kleinen Einblick in das Können der anderen Teams, die vor ihnen trainierten, verschaffen. Nach getaner Arbeit entschlossen sie sich, noch einen kurzen Blick in die Innenstadt zu werfen und eine Kleinigkeit zu essen.

Der nächste Morgen begann recht früh, da bereits um acht Uhr die Tore der Halle geöffnet und kurz darauf das Turnier mit dem Einmarsch der teilnehmenden Mannschaften eröffnet wurde. Die Gruppen, in denen gespielt wurde, standen bereits vor dem Turnier fest. So sollte das Schöneicher Team auf den TSV Unterhaching, den TuS Kriftel und den VV Humann Essen treffen. Los ging es gegen das Team aus dem Süden Deutschlands und amtierender Meister in der U20, den TSV Unterhaching. Es gab nichts zu verlieren und so spielte das Team um Kapitän Tomek Groß befreit auf und überraschten sicherlich auch den Gegner. Am Ende des ersten Satzes hatten sie 21 Punkte erkämpfen können. Unterhaching agierte nun druckvoller in ihren Angriffen und die Schöneicher Abwehr versuchte standzuhalten. Am Ende verloren sie den zweiten Durchgang 18:25. Die restlichen Vorrundenspiele wurden in der zweiten Spielhalle ausgetragen. Somit hieß es Sachen packen und Abfahrt. Am Ziel angekommen, konnte man sich erst einmal von der hervorragenden Akustik in dieser Halle überzeugen. Nach einer kurzen Aufwärmphase stand die Schöneicher Jugend dem TuS Kriftel am Netz gegenüber. Gegen den späteren Drittplatzierten des Turniers hatten sie jedoch Probleme in ihr Spiel zu finden.

Das Team aus Hessen agierte mit druckvollen Aufschlägen und harten Angriffen. Somit endete der erste Satz 12:25. So leicht wollte sich das Team um Libero Max Franz nicht geschlagen geben und versuchten im zweiten Durchgang die Eigenfehler abzustellen. Sie kamen etwas besser ins Spiel doch reichte es nicht und TuS Kriftel gewann auch Satz zwei 25:17. Ein letztes Vorrundenspiel gegen Humann Essen stand noch auf dem Plan. Nach einer kurzen Pause ging es in diese Partie. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Leider konnte sich der Gegner in der entscheidenden Phase absetzen und gewann 25:18. Doch die Partie war noch nicht entschieden. Da hatte die Schöneicher Vertretung noch etwas mitzureden. Punkt um Punkt erkämpften sie sich und steigerten ihre Leistung. Am Ende stand der erste Satzball des Turniers für die U20 der TSGL. Doch dieser wurde durch das Team aus Essen abgewehrt. Ein heißer Schlagabtausch begann. Spannung und Hoffnung auf den ersten Satzgewinn des Turniers lagen in der Luft. Am Ende jubelten jedoch die Gegner über einen ganz knappen 28:26 Satzgewinn. Damit beendeten die Schöneicher Jungs ihre Vorrunde auf dem vierten Platz und der Spielplan sah noch eine Partie gegen den Viertplatzierten der anderen Gruppe für diesen Tag vor.

Nun ging es schon um die Vorentscheidung der Platzierungen. Der Gewinner dieser Begegnung spielte um Platz 13. Mittlerweile war es Abend und die Partie gegen die VSG Hannover wurde 19:30 Uhr angepfiffen. Die Anstrengungen des Tages stand beiden Teams ins Gesicht geschrieben. Jetzt noch einmal alle Kräfte mobilisieren und um jeden Ball kämpfen. Es musste doch möglich sein, dieses Spiel zu gewinnen. Den besseren Start erwischte das Team um Zuspieler Ole Irrmisch und konnte auch gleich eine kleine Führung herausspielen. Mit guten Aufschlägen und druckvollen Angriffen am Hannoveraner Block vorbei holten sie Punkt um Punkt. So belohnten sie sich mit dem Satzball 24:20. Doch plötzlich drehte das Team aus Niedersachsen auf und konnten zum 24:24 ausgleichen. Auch den nächsten Schöneicher Satzball wehrten sie ab. Diesen Satz wollten die jungen Schöneicher jedoch nicht mehr aus der Hand geben und setzten sich am Ende 28:26 durch. Erleichterung über diesen ersten Satzgewinn machte sich breit.

Allerdings gewinnt man ein Spiel nur mit zwei gewonnenen Sätzen. Das sagten sich wohl auch die Hannoveraner und nutzten den neu gewonnenen Kampfgeist für den zweiten Satz. Ein um das andere Mal stand der Block wie eine Wand und die Schöneicher hatten Mühe, diesen zu überwinden. Satz zwei konnten somit die Hannoveraner mit 25:16 für sich verbuchen. Es war ein kräftezehrendes Spiel und mittlerweile war es auch das noch letzte stattfindende Spiel in der Halle. Auf ging es in den letzten entscheidenden Satz des Tages. Auch hier konnten die Niedersachsen die ersten Punkte sammeln und gingen 5:1 in Führung. Die Jugend der TSGL bot alle Kräfte auf, um das Blatt zu wenden. Beim Stand von 4:8 aus Schöneicher Sicht wurden die Seiten gewechselt. Der Satz war noch nicht entschieden und das Team um Trainer René Jerratsch kämpfte um jeden Punkt. Es gelang jedoch nicht, den Vorsprung des Gegner aufzuholen und das Spiel endete 2:1 (15:6) für das Team aus Niedersachsen.

Stehend K.O. verließen die Schöneicher Jungs um 21 Uhr die Halle. Am Sonntag stand für die Randberliner nun noch das Spiel um Platz 15 auf dem Plan. Der Gegner kam aus dem nahe gelegenen Hamburg, der Eimsbütteler TV. Ausgeruht und mit neuen Kräften gingen die Jungs der TSGL in diese Begegnung. Das zeigten sie auch gleich in den ersten gespielten Punkten. Zuspieler Ole Irrmisch setzte seine Angreifer gut in Szene und so ging Punkt um Punkt an Schöneiche. Mit 25:17 gewannen sie den ersten Durchgang. Nach dem Seitenwechsel wachten auch die Hamburger langsam auf und ließen das Team aus Schöneiche nicht so leicht von dannen ziehen, wie noch in Satz eins. In der entscheidenden Phase des Spiels konnten sich die Jungs dann doch einen kleinen Vorsprung erspielen und gewannen das letzte Spiel des Turniers 2:0 (25:20). Mit diesem Sieg beendet die U20 der TSGL Schöneiche die Deutsche Meisterschaft auf dem 15. Platz. Ein sehr gutes Ergebnis im Konzert der Großen. Ein Turnier bei dem sich Spieler der ersten und zweiten Bundesliga die Klinke in die Hand geben. Damit geht nun auch eine ganz besondere Saison unserer U20 zu Ende. Es war die letzte Saison, in der sie in dieser Konstellation gemeinsam an das Netz gegangen sind. Nun wartet der Sommer.

Trainer: René Jerratsch
Es spielten: Tomek Groß (C), Ole Irrmisch, Dan Jelenski, Noah Lachmund, Jonas Weitsch, Tobias Stöckel, Erik Witt, Cedric Mantel, Leon Korth, Johann Krüger, Maximilian Lange und Maximilian Franz

Autor: René Jerratsch, TSGL Schöneiche
Felix Reschke reschkefelix@live.de
24.05.18, 19:25 Uhr
Turnierkalender
2018 ESAB Camp-Flyer
Ergebnislink
Vereine aus dem Bereich des BVV sind in folgenden Ligen am Start:
1. Bundesliga:DH
2. Bundesliga Nord: H
Dritte Liga Nord:DH
Regionalliga Nordost:DH
 
Zentrale Spielklassen in Brandenburg:
Brandenburgliga:DH
Landesliga Nord:DH
Landesliga Süd:DH
Landesklasse Nord:DH
Landesklasse Süd:DH
goalio
Dritte Liga Nord
Regionalbereich Nordost
Freizeit-Volleyball-Berlin
Volleysports + Volleyballdirekt.berlin
Molten
© 2006 bvv-online.de | Kontakt | Impressum und Rechtliche Hinweise