BVV-Logo

Brandenburgischer Volleyball Verband e.V.

HalleBeachJugendSeniorenSchieriFreizeitLehrwesenVerbandServiceVolleyPassion

Home

Halle 
Beach 
Jugend 
Senioren 
Schieri 
Freizeit 
Lehrwesen 
Verband 
Service 
VolleyPassion 

zurück zur Übersicht

SC Potsdam 1 wird ohne Satzverlust Landesmeister U18w – SG Einheit Zepernick 1 Vizemeister
SC Potsdam 1 wird ohne Satzverlust Landesmeister U18w – SG Einheit Zepernick 1 VizemeisterAm 03. Dezember wurde in Potsdam die Finalrunde der Landesmeisterschaft U18w Jahrgang 2001 und jünger ausgetragen. Die Sieger der Halbfinals, SC Potsdam um Trainer Philipp Eisenträger und SG Einheit Zepernick 1 um Trainer Michael Jeschke, qualifizieren sich für die Nordostdeutsche Meisterschaft am 10. März im Land Brandenburg.
Herzlichen Glückwunsch!


In der Vorrunde der Staffel A standen sich zunächst die jeweiligen zweiten Mannschaften aus Zepernick und Potsdam gegenüber, wobei sich die Auswahl von SCP-Trainerin Karen Kikulski souverän mit 2:0 (25:11; 25:14) durchsetzte. Die Spielerinnen vom SV Energie Cottbus gewannen deutlich deren Vorrundenspiele ohne Satzverlust mit jeweils 2:0 gegen SCP 2 (25:11; 25:19) und SGE Zepernick 2 (25:22; 25:11).

In der Staffel B standen sich, wie schon bei der U16 Landesmeisterschaftsendrunde, die erste Vertretung aus Zepernick und Gastgeber SC Potsdam I gegenüber. Schon im ersten Spiel verdeutlichte Potsdam deren Favoritenrolle und gewann unzweideutig mit 2:0 (25:15; 25:22) gegen Zepernick 1. Das zweite Vorrundenspiel zwischen dem Gastgeber und der Mannschaft vom VSV Grün-Weiß Erkner um Trainer Jürgen Treppner entschied Potsdam 1 beinahe überlegen mit 25:13 und 25:11 für sich. Für den neuen Potsdamer Trainer ein perfekter Einstieg zu dessen Debüt. Das entscheidende Spiel um den Halbfinaleinzug zwischen Zepernick 1 und Erkner gewannen die Barnimer mit 2:0 (25:13; 25:21).

Während das Potsdamer-vereinsinterne Duell im Halbfinale mit den Mädels vom SC Potsdam 1 einen schnellen Sieger fand (25:13; 25:17), kämpften die Lausitzer beinahe unerbittlich gegen die Barnimer um den zweiten Finalplatz. Zepernick setzte Cottbus immer wieder mit harten Angriffen unter Druck, jedoch konnte sich durch Aufschlagserien und Annahmeschwächen bei Zepernick, Cottbus oft zurückkämpfen. In der jeweiligen Crunch-Time der beiden Sätze wurden jedoch die viele verletzungsbedingten Ausfälle im Cottbuser Team deutlich. So gewann die Auswahl aus Zepernick das für die beiden Teams entscheidendste Spiel an diesem Tag mit 25:19 und 25:20 für sich und qualifiziert sich zur Nordostdeutschen Meisterschaft. Mit Freudentränen feierten die Mädels und das Zepernicker-Trainergespann um Michael Jeschke und Steffen Trobisch den nach der U16 erneuten Finaleinzug.

In den Platzierungsspielen um Rang 5 konnte sich die zweite Mannschaft aus Zepernick, das erhoffte Erfolgserlebnis gegen Erkner (25:18; 26:24) abholen während es im kleinen Finale die Neuauflage des ersten Gruppenspiels der Staffel A gab. Die ernüchterten Cottbuser Spielerinnen hatten im ersten Satz erhebliche Probleme ins Spiel zu finden und die Bronzemedaille geriet zeitweise in ernsthafte Gefahr. Die jungen Mädels vom SCP 2 spielten augenscheinlich befreit auf und überzeugten durch technische Klasse – zweifelslos auch wegweisend für die nächste Jugendsaison. Am Ende unterlag das Team vom SCP 2 relativ knapp mit 25:23 und 25:16 den mehrheitlich Brandenburg- und Regionalliga erfahrenen Spielerinnen aus Cottbus. Der SV Energie Cottbus um Trainer Marcus Benthien verabschiedet sich mit der Bronzemedaille aus der U18 Saison.
Herzlichen Glückwunsch!

Der Landesmeistertitel wurde –mal wieder- zwischen Zepernick und Potsdam ausgefochten. Das Potsdamer Team angeführt von Bundesligaspielerin Emilia Weske steigerte sich im Turnierverlauf mit dessen Leistung stetig von Spiel zu Spiel und überrumpelte die Gäste mit 25:12 im ersten Finalsatz. Die Zuordnung in der Abwehr und die Abstimmung mit den Zuspielern gelang immer besser, jedoch wurde durch einige belastungsbegründete Wechsel der Spielfluss im zweiten Satz beeinträchtigt und somit schien der zweite Satz noch einmal knapp zu werden. Nach der beschließenden Aufschlagserie vom SC Potsdam ging auch der zweite Satz mit 25:21 auf deren Konto.

Glück auf! - nach Potsdam und Zepernick und eine verletzungsfreie Vorbereitungszeit zur Nordostdeutschen Meisterschaft!

Vielen Dank an Daniel Richter und Martin ‚Rossi‘ Rosseck für die Turnierorganisation.
siehe auch:
LM Endrunde
Felix Reschke reschkefelix@live.de
29.12.17, 13:59 Uhr
VolleyPassion
Turnierkalender
2018 ESAB Camp-Flyer
goalio
Dritte Liga Nord
Regionalbereich Nordost
Freizeit-Volleyball-Berlin
Volleysports + Volleyballdirekt.berlin
Molten
© 2006 bvv-online.de | Kontakt | Impressum und Rechtliche Hinweise