bvv-online.de
Brandenburgischer Volleyball Verband e.V. BVV-Logo
HalleBeachJugendSeniorenSchieriFreizeitLehrwesenVerbandService

Home » Schieri » Informationen zum Spieljahr 16/17


Regeländerungen
Hinweise zu den aktuellen Regeländerungen sind im Downloadbereich unter der Rubrik „Schiedsrichter“ zu finden > "Regeländerungen 2015, Zusammenfassung BVV".
Schiedsrichterpauschale
Die Schiedsrichterpauschale für die Brandenburgliga beträgt wie im vergangenen Spieljahr 700,00 € / Mannschaft.
Schiedsrichterlizenzen und Schiedsrichtereinsatz
Die Schiedsrichterlizenz ist nur gültig:
1. in Verbindung mit einem Lichtbild des Lizenzinhabers,
2. mit eigenhändiger Unterschrift des Lizenzinhabers,
3. mit dem für das jeweilige Spieljahr gültigen Jahresstempel.
Ist eine dieser Bedingungen nicht erfüllt, so ist die Lizenz ungültig und der Lizenzinhaber ist nicht berechtigt, Spiele im DVV bzw. BVV zu leiten.
Eigenmächtige Veränderungen (Streichungen, Zusätze usw.) machen die Lizenz ungültig. Änderungen sind vom Landesschiedsrichterwart zu bestätigen.
Die Verlängerung der Schiedsrichterlizenzen erfolgt nur nach erfolgreicher Teilnahme an einem Fortbildungslehrgang. Dann wird die Lizenz für zwei Spieljahre (B-Lizenz) bzw. drei Spieljahre (C- und D-Lizenz) verlängert.
Der Schiedsrichtereinsatz in den Brandenburgligen erfolgt durch angesetzte Schiedsrichter. Schiedsrichter in der Brandenburgliga müssen mind. eine gültige C-Lizenz vorweisen. Der Schreiber wird durch die jeweils spielfreie Mannschaft gestellt und muss mind. im Besitz einer gültigen D-Lizenz sein.
Angesetzte Schiedsrichter haben sich spätestens 30 Minuten vor Spielbeginn in Schiedsrichterkleidung (s. LSRO Anlage 1 Punkt 3.3) am Spielfeld einzufinden. Das betrifft auch den Schreiber der spielfreien Mannschaft. Der Landesschiedsrichterausschuss empfiehlt, angesetzten Schiedsrichtern eine Stunde vor Beginn des ersten Spiels in der Halle zu sein, um sich mit den Gegebenheiten in der Halle vertraut zu machen und sich entsprechend auf die Spiele vorbereiten zu können.
In den Spielklassen der Damen und Herren ohne zentral angesetzte Schiedsrichter stellt die jeweils spielfreie Mannschaft das Schiedsgericht. Die 1. und 2. Schiedsrichter in den Landesligen müssen mind. im Besitz einer gültigen C-Lizenz und der Schreiber mind. im Besitz einer gültigen D-Lizenz sein.
In den Landesklassen haben, der 1. Schiedsrichter mind. eine gültige C-Lizenz, der 2. Schiedsrichter und der Schreiber mind. eine gültige J-Lizenz vorzuweisen. Sollte ein Schiedsrichter mit einer gültigen J-Lizenz als 2. Schiedsrichter oder Schreiber zum Einsatz kommen, muss zusätzlich die erfolgreiche Teilnahme an einem Schreiberlehrgang nachgewiesen werden.
Hinweis zur Leitung eines Spieles
Für die Durchführung von Meisterschafts- und Pokalspielen gelten die „Internationalen Spielregeln Volleyball“, mit ihren vom Bundesschiedsrichterausschuss bzw. Landesschiedsrichterausschuss veröffentlichten Ergänzungen und Änderungen.
Des Weiteren gilt die aktuelle Landesspielordnung (LSO). Für sämtliche Fälle, in denen die LSO keine explizite Regelung vorsieht, ist die Bundesspielordnung (BSO) einschließlich den dazu veröffentlichten Änderungen bzw. Ergänzungen ausschlaggebend.
Schiedsrichterfortbildung
Schiedsrichter, die eine Fortbildung benötigen, können an der theoretischen Ausbildung von Schiedsrichterlehrgängen teilnehmen. Ferner kann ein Verein, der mindestens 15 Teilnehmer stellen kann, einen separaten Fortbildungslehrgang beim Schiedsrichterlehrwart anmelden.
Die Teilnehmer haben sich per Anmeldeformular und Überweisung der Lehrgangsgebühren für den jeweiligen Lehrgang anzumelden.
Die Fortbildung für die jeweilige Lizenz schließt mit einem Test ab. Wird dieser Test nicht erfolgreich bestanden, erfolgt kein Verlängerung der Lizenz und es ist eine erneute Teilnahme an einem Schiedsrichterlehrgang (gegen Gebühr) erforderlich.
Nimmt ein Schiedsrichter nicht rechtzeitig erfolgreich an einem Fortbildungslehrgang teil, so wird seine Lizenz nur so lange verlängert, wie es bei fristgerechter Lehrgangsteilnahme geschehen wäre.
Verpasst ein Schiedsrichter die erfolgreiche Fortbildung um mehr Jahre als die Fortbildungsfrist beträgt (zwei oder drei Jahre), so muss er die bisherige Lizenzstufe neu erwerben.
Schiedsrichterausbildung
Die Organisation für die Ausbildung von D- und/oder C-Schiedsrichtern und/oder Schreibern erfolgt durch die Vereine. Am Lehrgang sollen mindestens 15 Personen teilnehmen. Für die theoretische Ausbildung müssen ein geeigneter Raum und wenn möglich ein Beamer vorhanden sein.
Der Lehrgang ist mindestens vier Wochen vor Beginn beim Schiedsrichterlehrwart anzumelden.
Die Teilnehmer haben sich per Anmeldeformular und Überweisung der Lehrgangsgebühren für den jeweiligen Lehrgang anzumelden.
Die Gebühren für Ausbildungs- bzw. Fortbildungslehrgänge sind grundsätzlich vor Lehrgangsbeginn auf das Konto des BVV zu überweisen. Erfolgt keine Überweisung kann die Lehrgangsgebühr auch unmittelbar am Lehrgangstag in bar entrichtet werde. Dabei erhöht sich die jeweilige Gebühr aufgrund eines erhöhten Verwaltungsaufwandes um pauschal 5 €. (s. LSRO §§ 4.3.5 und 5.1.2 - Anlage 1, Teil 1 – Halle).
Bei Beachvolleyball-Lehrgängen gilt diese Regelung analog.
Schiedsrichterbeobachtungen
Der Landesschiedsrichterausschuss führt auch im kommenden Spieljahr wieder Schiedsrichterbeobachtungen in allen Spielklassen (Brandenburgliga, Landesliga, Landesklasse) durch. Die Schiedsrichterbeobachter werden sich vor Spielbeginn dem Kampfgericht vorstellen und nach Beendigung eine kurze Auswertung vornehmen (siehe LSO Punkt 5.2.1). Dies soll dazu beitragen, die Qualität der Schiedsrichter zu verbessern und auf nicht erkannte Mängel bei der Umsetzung der Spielregeln bzw. der geltenden Ordnungen hinzuweisen.
Die Schiedsrichterbeobachter werden vom Schiedsrichterlehrwart angesetzt. Alle zentral spielende Mannschaften haben die Möglichkeit, Schiedsrichterbeobachtungen beim Schiedsrichterlehrwart zu beantragen.
Regelheft
Die „Internationalen Spielregeln Volleyball“ (45. Auflage) und die „Offiziellen Beach-Volleyball Spielregeln“ (6. Auflage) können im Buchhandel bestellt werden. Herausgeber ist der Karl Hofmann Verlag in Schorndorf.
© 2006 bvv-online.de | Kontakt | Impressum und Rechtliche Hinweise